Reine Premium Pflanzenkohle 5l, 0-8mm

12,95 

2,59  / l

Lieferzeit: ca 3-5 Tage

Produkt enthält: 5 l

Category:

Pflanzenkohle als simples und effizientes Multitalent:

  • sie lockert feste Böden und gibt Sandigen Halt
  • sie speichert Schadstoffe bevor sie ins Grundwasser gelangen
  • sie speichert bis zum 5fachen ihres Eigengewichtes an Wasser und Nährstoffe
  • sie bietet Mikroorganismen einen optimalen Lebensraum

–  Pflanzliche Biomasse und Ernte-Ertrag
Durch das Einbringen von Pflanzenkohle kann die Biomasse-Produktivität sowie der Ernte-Ertrag signifikant gesteigert werden.


–    Wasserspeicherungskapazität
Die Fähigkeit Wasser zu speichern ist wichtig, denn es erhöht den Ernteertrag und verringert die Notwendigkeit der Bewässerung.

–    Verbesserte Verfügbarkeit von Nährstoffen
N, P, K, S und  Mg, die Bestandteile eines konventionellen Düngers sind, verbleiben überwiegend während der Biokohle-Produktion in der Pflanzenkohle und kanns somit dir Bodenfruchtbarkeit verbessern.

–    Kationenaustauschkapazität
Pflanzen können Nährstoffe nur als Mineralsalze aufnehmen, die in einer Lösung als elektrisch geladene Ionen vorhanden sind. Die Zugabe von Biokohle zur Erde verursachte eine signifikante Zunahme bei der Kationenaustauschkapazität.


–    Reduzierung von Schwermetall-Verunreinigung
Die Gründe für die Schwermetall-Verunreinigung von landwirtschaftlichen Böden sind oft nicht klar, stellen aber ein Risiko für die Gesundheit des Menschen dar, denn die Pflanzen nehmen die Schwermetalle des Bodens auf. Pflanzenkohle ist durch ihre Porosität in der Lage, Schwermetalle zu adsorbieren und fixieren.

CO2- Sequestrierung

Der in der Pflanzenkohle gebundene Kohlenstoff ist über einen sehr langen Zeitraum stabil und gelangt daher nicht wieder als CO2 in die Atmosphäre. Auf diese Art und Weise wird der Atmosphäre tatsächlich CO2 entzogen und in der Folge können entsprechende andere Emissionen (z.B. durch Verkehr) tatsächlich kompensiert werden.

Biokohle kann nahezu jede Erde verbessern. Diese Tatsache verringert den Bedarf an Dünger, verringert den Wasserverbrauch, verbessert die Wasserwirtschaft, erhöht die landwirtschaftliche Produktivität, reduziert den benötigten Platz für die Lebensmittelproduktion und hat die Tendenz zur Reduzierung von Schwermetall-Kontaminierung von landwirtschaftlichen Produkten. Bestimmte Gebiete mit geringer Niederschlagsmenge oder nährstoffarme Erde werden von der Anwendung der Biokohle besonders  profitieren.

Bitte beachten Sie:

Pflanzenkohle an sich ist kein Dünger oder Nährstoff. Aber sie bietet auf Grund ihrer Oberflächenstruktur einen perfekten Lebensraum für gewünschte Mikroorganismen und ist ein langlebiger Trägerstoff für Pflanzennährstoffe.

Daher empfehlen wir reine Pflanzenkohle nicht direkt, sondern erst nach der „Aktivierung“ bzw. „Aufladung“ in den Boden einzubringen. Die besten Ergebnisse konnten mit der Aufladung durch organische Dünger, als Zugabe zur Kompostierung, als Stalleinstreu und in Kombination mit Effektiven Mikroorganismen erzielt werden.

Kennen Sie schon Pflanzenkohle?

Anwendungsempfehlung für den Komposthaufen:

  1. Eine Schicht organisches Material auf den Komposthaufen ausbringen
  2. Locker CARBOGARDEN Pflanzenkohle darauf verteilen
  3. Etwas Gesteinsmehl darüber streuen und mit einer EM-Lösung gießen
  4. Diesen Vorgang nach jeder Schichtzugabe von organischen Material wiederholen

Wenn Sie Ihre eigene Terra Preta- Schwarzerde herstellen möchten, empfehlen wir Ihnen, dass Sie anteilig ca. 15 % reine Pflanzenkohle für 1 m³ Kompost einplanen. Zwei Kilogramm gebrauchsfertige Terra Preta reichen für ca. 1 m² Fläche und sollte ca. 200g  Premium Pflanzenkohle beinhalten.

Anwendung als Gülle/Mistbeigabe zu Zwecken der Geruchsbindung und Aktivierung der Pflanzenkohle:

Mist: je 1 m² ca. 1,5 l (ca. 0,75 kg)  Premium Pflanzenkohle, regelmäßig und schichtweise ausbringen.

Gülle: je 100 m³ ca. 750 l (ca. 300 kg)  Premium Pflanzenkohle untermischen (ca. 3 Wochen vor der Ausbringung).

Anwendungsempfehlung für den Bokashi-Eimer

  1. Zerkleinerte Küchenabfälle in den Bokashi-Eimer geben (ca. 2 – 5 cm hoch)
  2. Mit Effektiven Mirkoorganismen übergießen und anschließend mit Pflanzenkohle bedecken. Gerne können auch hier etwas Gesteinsmehl und Effektive Mikroorgismen hinzugefügt werden. Das ganze Gemisch stark andrücken und mit dem Deckel fest verschließen.
  3. Diesen Vorgang beliebig oft mit zur kompletten Füllung des Bokashi-Eimers wiederholen.
  4. Nach einigen Tagen kann bereits etwas Bokashi-Saft über den Auslaufhahn abgelassen werden. Dieser kann als eine Art Flüssigdünger verwendet werden. Dazu ca. 50 ml Bokashi-Saft mit 10 l Wasser verdünnen und Ihre Pflanzen damit gießen.
  5. Bei Zimmertemperatur ist Ihr Bokashi nach ca. 14 – 21 Tagen fertig.
  6. Anschließend können Sie diesen in Ihren Garten, Kästen, Töpfe o.Ä. ausbringen. Dazu einfach den Bokashi auf die bestehende Erde ausbringen. Anschließend mit hermkömmlicher Erde bedecken. Wir empfehlen hier anschließned nochmals mit einer EM-Mischung zu gießen. Nach ca. 14 Tagen kann das bokashierte Areal bepflanzt werden.

Anwendungsempfehlung für die Aktivierung mit Urticol Brennnesselkonzentrat:

  1. 20 % der gesamten benutzten Menge von Pflanzenkohle berrechnen
  2. Den errechneten Wert an Urticol Brennnesselkonzentrat abmessen und auf der Pflanzenkohle verteilen (Gerne können auch hier noch zusätzliche Effektive Mikroorganismen hinzugefügt werden)
  3. Das entstandenen Gemisch gut für ca. 5 – 15 min durchmischen

Zusammensetzung:

  • Kohlenstoffanteil: min. 80 %
  • PAK: max. 4 mg
  • Feuchtigkeit: 20 % (+/-7%)
  • Körnung: 0 – 8 mm (+2 mm)
  • pH-Wert: 6,5 – 7,5
Weight 2 kg
Shopping Cart